5 Schritte zu Deinem Traumjob - Tipps vom Bewerbungscoach / Berlin

5 wichtige Schritte wie ein Karrierecoach Dich auf dem Weg zum passenden Traumjob unterstützt 

Ein Karrierecoach ist ein wichtiger Begleiter, um den passenden Job zu finden ohne viele vergebliche Bewerbungen zu schreiben, Enttäuschungen bei Vorstellungsgesprächen vorzubeugen oder einen falschen Job-Einstieg zu wählen, der nicht passt oder sogar unterbezahlt ist. 

Der Karrierecoach begleitet Dich bei den folgenden 5 Schritten

Erster Schritt ist die Standortbestimmung – Persönliche Inventur: 

Es ist empfehlenswert mal einen Schritt zurückzutreten und sich bewusst zu machen, was mir wirklich wichtig ist in meinem ersten Job. Dabei sollte man sich die Fragen stellen: Welche Talente habe ich? Was kann ich am besten? Welche Wünsche habe ich z.B. bezüglich des Arbeitsumfeldes? Arbeitsort? Wie soll das Team aussehen? Wie ist mein idealer Vorgesetzter? Welche Werte sind mir wichtig? Woran habe ich Freude? Was motiviert mich? Was fällt mir leicht? Aber auch die Frage welche Ängste und Befürchtungen habe ich?

Zweiter Schritt ist die berufliche Zielsetzung:

Welche Aufgaben möchtest Du übernehmen? Welche Unternehmen, Organisationen,  Verbände, NGOs sind für mich interessant? Welche Branche ist spannend? An welchem Ort möchte ich arbeiten? Wie soll die Arbeitsumgebung aussehen? Welche Unternehmenskultur  wünsche ich mir? Wie groß soll das Unternehmen sein? Und nicht zuletzt, was möchte ich verdienen.

 

Dritter Schritt ist der Aufbau einer individuellen Kommunikationsstrategie für die Bewerbung

Zu einer professionellen Bewerbung gehören ein Lebenslauf und ein passendes Anschreiben. 

Als Karrierecoach stelle ich immer wieder fest wie schwer es Kandidaten fällt einen Lebenslauf und ein Anschreiben auf den Punkt zu bringen. Wichtig ist hierfür eine gute Vorarbeit, nämlich sich den eigenen Stärken bewusst zu werden. Der Lebenslauf muss klar und authentisch sein. Aus eigener Erfahrung als Personalerin weiß ich, dass man nicht viel Zeit hat, um sich einen ersten Eindruck vom Bewerber zu machen. Daher ist es wichtig eine klare Struktur zu haben und die wesentlichen beruflichen Stationen zu beschreiben. Bei dem Anschreiben ist es wichtig vorher ein Ist-Soll-Profil zu erstellen, d.h. welche Fähigkeiten bringe ich zu dem gewünschten Anforderungsprofil mit. Hier kann ein Karrierecoach den Bewerbungsprozess wesentlich abkürzen, in dem er unterstützt wo Bewerbungen auch wirklich Sinn machen. So sollte vermieden werden, sich als Berufseinsteiger auf Positionen mit mehrjährige Führungserfahrung oder Projektleiterfunktionen zu bewerben. Im Zweifel rate ich zu einem vorbereiten Anruf. Damit kommen wir zu einem weiterer wichtigen Punkt, und zwar für potentielle Arbeitgeber einen kurzen und prägnanten Elevator Pitch parat zu haben. Dieser beinhaltet Fragen wie: Wer bin ich? Welche Fähigkeiten habe ich? Und vor allem welchen Nutzen und welche Motivation bringe ich mit? 

Vierter Schritt ist die Stellensuche

Die klassische Suche sind heute weiterhin die Stellenbörsen. Nur muss man sich klar sein, wenn eine attraktive Stelle ausgeschrieben ist, ist man i.d.R. mit 100 Bewerbern in Konkurrenz. Daher ist mein Tipp als Karrierecoach sich dem eigenen Netzwerk zu widmen, d.h. sich zu überlegen wen kenne ich aus meinem Familien-  und Freundeskreis und aus ehemaligen Praktika oder Hochschulumfeld? Wie das funktioniert, möchte ich an einem persönlichen Beispiel aus meinen Karrierecoachings erzählen: 

Meine Standardfrage bei meinen Coachings ist meist: Wen kennst Du in Deinem Netzwerk, der Dir Informationen oder möglicherweise Kontakte zu HR oder Entscheidern geben kann? Mein Coachee meinte in einer Session, dass sie kein Netzwerk hat, da sie noch Berufseinsteiger ist. Als Karrierecoach bin ich dran geblieben und schließlich kam mein Coachee auf eine Idee: „Ich habe mal ein Praktikum im Ausland gemacht und der damalige Chef ist heute Manager in Deutschland für den Bereich den ich suche.“ Ich habe meinen Coachee ermutigt, eine Initiativbewerbung zu schicken. Die Antwort kam prompt, denn zufällig suchte das Unternehmen genau für diesen Bereich einen zusätzlichen Mitarbeiter. Mein Coachee ist heute noch dort und inzwischen Führungskraft. Dein Netzwerk ist das A und O, auch wenn es im ersten Moment nicht danach aussieht.

Außerdem kommt Social Media bei Recruitern immer mehr zum Einsatz. Das heißt es lohnt sich ein Xing-Profil für den deutschen  und ein Linkedin-Profil für den internationalen Markt anzulegen. Ein weiterer Tipp ist bei „Ich suche“,  „Neue Herausforderung“ anzugeben, da Recruiter und Personalberater nach diesem Stichwort suchen, um Kandidaten direkt anzusprechen.

Fünfter Schritt: Vorstellungsgespräch – Deine Chance auf den Traumjob  

Wusstest Du, dass es zu 80 % im Bewerbungsgespräch nur um die Persönlichkeit und Deine Motivation geht? 

Der Karrierecoach bereitet Dich auf die Fragen vor, die in Rollenspielen geübt und auf Video aufgezeichnet werden. Das Videofeedback zeigt Deine Wirkung im Vorstellungsgespräch und zeigt sofort Verbesserungspotentiale auf. Wichtig ist auch sich auf Fragen der Motivation und Deines Nutzens für den Job vorzubereiten. Warum willst Du diesen Job? Was motiviert Dich? Warum dieses Unternehmen? Welchen Nutzen bringst Du dem Unternehmen? 

Eine gute Vorbereitung schafft Selbstvertrauen und man kann gelassener ins Gespräch gehen. Für das Gespräch gebe ich meinen Coachees auch gerne meinen Lieblingssatz mit: „Ich möchte das Angebot auf dem Tisch sehen!“ Das heißt, gib alles und dann kannst Du entscheiden, ob Du den Job annimmst. Es ist ein Angebot und wenn Dein Bauchgefühl sagt, dass das doch nicht passt, habe den Mut weiterzugehen, denn oft ist das erste Gefühl richtig. 

Warum es Sinn macht einen Karrierecoach rechtzeitig ins Boot zu holen: 

  1. Du sparst Dir viel Zeit, Nerven und Kosten sich bei den richtigen Stellen zu bewerben.
  2. Du wirst professionell in allen Phasen der Bewerbung unterstützt, auch wenn es mal Frust gibt oder Du nervös vor einem Gespräch bist.

  3. Ihr entwickelt Deine persönliche Kommunikationsstrategie, so dass Deine Visitenkarte stimmt.

  4. Karrierecoaches stellen gezielt Fragen, so dass DU Dein Ziel Deinen Traumjob zu finden nicht aus den Augen verlierst.

  5. Du bist wahrscheinlich schneller in Deinem Traumjob, hast einen zukunftsweisenden Start in Deine Karriere und wirst leistungsgerecht bezahlt.